Erkennen Sie Ihr unerkanntes Förderpotenzial

  • Von Wodad Chaabi
    • 10 Jan 2024
    • Lesezeit
  • Twitter
  • Linkedin
Erkennen Sie Ihr unerkanntes Förderpotenzial

Unternehmen neigen oft dazu Innovationen ausschließlich als bahnbrechende disruptive Neuerungen zu betrachten – große Durchbrüche, die die Welt auf den Kopf stellen und bisherige Geschäftsmodelle und Produkte ersetzen. Innovationen können in den verschiedensten Formen erscheinen. Von inkrementellen Anpassungen bis hin zu disruptiven technologischen Veränderungen.

Förderfähige Innovationen erkennen und Fördermittel gezielt beantragen

Die Herausforderung liegt nicht nur darin, eine Innovationskultur zu fördern, sondern auch darin Innovationen als solche zu erkennen und zu würdigen. Dies erfordert ein Umdenken und eine bewusstere Wahrnehmung der Vielfalt von Innovation in all ihren Facetten.

Ein häufiger Grund hierfür ist die interne Wahrnehmung von Forschung und Entwicklung. Mitarbeiter erkennen oftmals ihre eigenen Entwicklungen und Ideen nicht als innovative Lösungen, wenn sie nicht den Vorstellungen einer radikalen Innovation entsprechen. Projektbeteiligte stecken oft so tief in der Materie, dass sie die Bedeutung ihrer Neuerungen im Kontext der Branche ebenso unterschätzen wie die Implikationen für das eigene Unternehmen.

Dies führt dazu, dass Innovationen unerkannt bleiben. In vielen Unternehmen schlummern oft mehr Potenziale als den eigenen Mitarbeitern bewusst ist. Sie warten nur darauf aufgedeckt zu werden. So werden auch Fördermittel für innovative Projekte viel zu häufig nicht ausgeschöpft, da das Potenzial bereits im ersten Schritt nicht erkannt wird.

Erfolgreiche Praxisbeispiele zu Fördermöglichkeiten im Rahmen der Forschungszulage

Das Forschungszulagengesetz gilt seit 2020 und ist vielen Unternehmen noch vollkommen unbekannt. Dieses steuerliche Förderinstrument steht Unternehmen jeder Größe und Branche zu. Neben der Förderung von Grundlagenforschung, industrieller Forschung wird auch die experimentelle Entwicklung gefördert. Anders als der Name suggeriert, wird hier weitaus mehr gefördert als die reine Forschung. Hier können pro Geschäftsjahr bis zu 1 Mio. € rückwirkend für interne und externe Aufwände geltend gemacht werden.

Mögliche Anwendungsgebiete aus der Praxis sind u.a.
Verbesserung von Prozessentwicklungen
Materialschonendere Entwicklungsprozesse
Effizienzsteigerungen durch Entwicklung neuer Verfahrenstechniken
Rezeptentwicklung auf Basis neuartiger Anforderungen durch Konsumentenbedürfnisse z.B. Fleischersatzprodukte
Testung neuer Verfahren
Nutzung von Daten für effizientere Geschäftsprozesse.

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit unseren Experten, um Ihnen mögliche Fördermöglichkeiten in Ihrem Unternehmen aufzuzeigen und förderfähige Projekte zu identifizieren. Von nationalen Fördermitteln wie der Forschungszulage bis hin zum ganzheitlichen Projektmanagement von EU-Projekten beraten und begleiten wir Sie von der Antragstellung bis hin zum Mittelabruf.

Sie möchten einen ersten unverbindlichen Termin mit einem unserer Experten vereinbaren?

Autor/-in

Leyton Deutschland_Wodad Chaabi
Wodad Chaabi

Senior Financial Consultant

Mehr Artikel

Einreichung des Antrags auf Forschungszulage beim Finanzamt

Seit Inkrafttreten der Forschungszulage im Jahr 2020 gab es einige rechtliche Neuerungen. Diese w...

Fördermittelberatung_Forschungsförderung eine Herausforderung für Unternehmen

Forschungsförderung eine Herausforderung für Unternehmen

Innerhalb der europäischen Union sehen sich innovative und forschende Unternehmen mit einem wahre...

Forschungszulagengesetz: Vorteile für verbundene Unternehmen

Forschungszulagengesetz: Vorteile für verbundene Unternehmen

In einer dynamischen Wirtschaftswelt ist es entscheidend, jede verfügbare Ressource zu nutzen, um...

Neue Vorschriften für staatliche Beihilfen (De-minimis)

Neue Vorschriften für staatliche Beihilfen (De-minimis)

Eine neue Verordnung der Europäischen Kommission kann für Sie relevant sein, wenn Sie demnächst F...