Forschungszulage für durchgeführte & laufende FuE-Projekte

Unser Expertenteam hilft Ihnen mithilfe der Forschungszulage Ihre Business Performance zu verbessern. Finden Sie mit heraus, welche vielfältigen Möglichkeiten sich Ihnen bieten.

Hier können Sie Kontakt zu unseren Experten aufnehmen.
Leyton

Steuerliche Forschungsförderung in Deutschland?

Die steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung in Deutschland

Das Forschungszulagengesetz zur steuerlichen Förderung trat zum 01.01.2020 in Kraft. Zuvor war Deutschland eines von fünf OECD-Ländern, in denen Innovationen nicht steuerlich gefördert wurden. Ziel ist es die Position Deutschlands im internationalen Standortwettbewerb um innovative Unternehmen und FuE-Personal langfristig zu stärken. Aus diesem Grund wird die steuerliche FuE-Förderung als zusätzliches Instrument zur direkten Projektförderung eingesetzt und bietet so einen weiteren Anreiz für Investitionen in Innovationen. Das Programm ist themenoffen und deckt somit alle wichtige Innovations- oder Technologiefelder ab. Zudem können alle in Deutschland steuerpflichtigen Unternehmen ohne Größenbeschränkung begünstigt werden. Grundsätzlich wird die Förderung in Form einer Steuergutschrift gewährt. Sie ist allerdings auch für Start-ups außerhalb der Gewinnzone attraktiv, da sie auch im Verlustfall ausbezahlt wird.

Das Wichtigste in Kürze: Wie kann mein Unternehmen von der Forschungszulage profitieren?

Die Höhe der Forschungszulage richtet sich nach der Art der zuwendungsfähigen Kosten. FuE-Personalkosten können zu 25% und Aufträge an Dritte zu 15% veranlagt werden. Mit dem zweiten Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (Zweites Corona-Steuerhilfegesetz) vom 29. Juni 2020 (BGBl. I S. 1512) wurde die Bemessungsgrundlage auf 4 MEUR pro Unternehmensverbund und Jahr begrenzt.

Zu den förderfähigen Aufwendungen zählen lohnsteuerpflichtigen Löhne und Gehälter inkl. des steuerfreien Arbeitgeberanteils für die Zukunftssicherung des Arbeitnehmers, Eigenleistungen eines Einzelunternehmers (max. 40 €/h bei 40 h/w) sowie Anteile (max. 60%) des Entgelts, das für ein in Auftrag gegebenes begünstigtes FuE-Vorhaben beim Auftraggeber entstanden ist.

Die Evaluation der Förderwürdigkeit der FuE-Vorhaben wird in Anlehnung an die Definitionen der AGVO bezüglich FuE-Tätigkeiten sowie Beispielen und Erläuterungen des Frascati-Handbuchs der OECD durchgeführt. Es können mehrere FuE-Projekte eines Unternehmensverbundes eingereicht werden.

Das Wichtigste in Kürze: Wie kann mein Unternehmen von der Forschungszulage profitieren?

Die Höhe der Forschungszulage richtet sich nach der Art der zuwendungsfähigen Kosten. FuE-Personalkosten können zu 25% und Aufträge an Dritte zu 15% veranlagt werden. Mit dem zweiten Gesetz zur Umsetzung steuerlicher Hilfsmaßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise (Zweites Corona-Steuerhilfegesetz) vom 29. Juni 2020 (BGBl. I S. 1512) wurde die Bemessungsgrundlage auf 4 MEUR pro Unternehmensverbund und Jahr begrenzt.

Zu den förderfähigen Aufwendungen zählen lohnsteuerpflichtigen Löhne und Gehälter inkl. des steuerfreien Arbeitgeberanteils für die Zukunftssicherung des Arbeitnehmers, Eigenleistungen eines Einzelunternehmers (max. 40 €/h bei 40 h/w) sowie Anteile (max. 60%) des Entgelts, das für ein in Auftrag gegebenes begünstigtes FuE-Vorhaben beim Auftraggeber entstanden ist.

Die Evaluation der Förderwürdigkeit der FuE-Vorhaben wird in Anlehnung an die Definitionen der AGVO bezüglich FuE-Tätigkeiten sowie Beispielen und Erläuterungen des Frascati-Handbuchs der OECD durchgeführt. Es können mehrere FuE-Projekte eines Unternehmensverbundes eingereicht werden.

Welche finanzielle Auswirkung hat die Forschungszulage für Ihre Organisation und wie sind Förderwahrscheinlichkeiten zu maximieren?

Wir bei Leyton verfolgen eine unternehmensspezifische Methodik im Rahmen unseres Beratungsansatzes:
Von der Stärkung des Bewusstsein für Fördermittel und insbesondere der steuerlichen Forschungsförderung, über einen FuE-Kickoff inklusive der Ermittlung Ihrer Einsparpotentiale bis hin zur Erarbeitung relevanter Antragsunterlagen.
Wir sehen es als ein gemeinsames Ziel die rechtlich bindende Bescheinigung der Förderwürdigkeit des Vorhabens i. S. d. Forschungszulagengesetzes von der BSFZ zu erhalten.

Welche finanzielle Auswirkung hat die Forschungszulage für Ihre Organisation und wie sind Förderwahrscheinlichkeiten zu maximieren?

Wir bei Leyton verfolgen eine unternehmensspezifische Methodik im Rahmen unseres Beratungsansatzes:
Von der Stärkung des Bewusstsein für Fördermittel und insbesondere der steuerlichen Forschungsförderung, über einen FuE-Kickoff inklusive der Ermittlung Ihrer Einsparpotentiale bis hin zur Erarbeitung relevanter Antragsunterlagen.
Wir sehen es als ein gemeinsames Ziel die rechtlich bindende Bescheinigung der Förderwürdigkeit des Vorhabens i. S. d. Forschungszulagengesetzes von der BSFZ zu erhalten.

Leyton in Zahlen

12

Länder

20 +

Jahre Erfahrung

24000

zufriedene Kunden

Leyton in Zahlen

12

Länder

20 +

Jahre Erfahrung

24000

zufriedene Kunden

Sie vertrauen uns

Sie vertrauen uns

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

Kontakt

Lassen Sie sich von unseren Experten beraten!

Kontakt