Entdecken Sie das Leyton Sailing Team

Der Leistung einen Sinn geben 
Wenn wir heute mit unserem Skipper Sam Goodchild (und vorher Arthur Le Vaillant von 2018 bis 2020) auf den Ozeanen und Meeren der Welt unterwegs sind, wollen wir unsere Kunden, Mitarbeiter und Partner dazu einladen, sich unserem Streben nach Leistung und exzellenter Performance, aber nach Seriosität und Verantwortungsbewusstsein anzuschließen. Der Segelsport ist das Aushängeschild für das Engagement unserer Gruppe für Themen wie Umwelt und Integration, wodurch wir der hohen Leistung und Performance einen Sinn geben.

Die Mitglieder des Teams

Skipper 32 Jahre alt – Skipper

Heute ist Sam Goodchild der Spezialist für Segeltörns auf dem Meer, im Ein- oder Mehrrumpfboot und allein sowie im Team. Durch seine Erfahrungen aus den letzten Jahren konnte er sich wichtige Fähigkeiten und Kenntnisse in der Navigation von Segelschiffen aneignen. Seit 2019 ist er Leyton-Skipper und fährt heute an Bord der Ocean50, einem anspruchsvollen und leistungsstarken Trimaran. Der englische Skipper hat bis zu seinem 10. Lebensjahr mit seiner Familie auf einem Schiff gelebt. 2011 hat er sich dann in Frankreich niedergelassen, um sich auf das Fahren von Segelschiffen über längere Strecken auf dem Meer zu spezialisieren.

Aymeric 41 Jahre alt – Manager des Teams

Aymeric ist Manager des Leyton-Teams. Er ist Ingenieur und Schiffbaumeister, aber auch ein hervorragender Regattasegler. Anfangs noch in der Mini-Klasse gestartet, stieg der französische Segler sehr schnell in die Class40 auf, bevor er seine Fähigkeiten in der Ocean50 weiterentwickeln konnte. Dort übernahm er die Rolle des Ausrüsters bei der Pro Sailing Tour und des Co-Skippers bei der Transat Jacques Vabre.

Team - Leyton Team – Leyton

Das Leyton-Team, das sind auch ein Teammanager, ein Logistikmanager, ein Techniker und talentierte Besatzungsmitglieder für das Mannschaftssegeln, ohne die nichts möglich wäre.

Highlights des Teams

Erleben Sie die Ereignisse, welche die Abenteuer von Leyton Sailing durch die Regatten und den Einsatz unseres Teams geprägt haben.

Die Ocean Fifty Leyton wurde in Lorient (Frankreich) zu Wasser gelassen. Die Ocean Fifty Leyton wurde in Lorient (Frankreich) zu Wasser gelassen.

Nach einer zweimonatigen Zeit in der Werft mit zwei großen Optimierungen haben Sam Goodchild und sein Team ihre Ocean Fifty Leyton in Lorient wieder zu Wasser gelassen. Das Leyton Sailing Team wird seinen Titel in der zweiten Saison der Pro Sailing Tour im Frühjahr erneut verteidigen müssen, bevor Sam im November als Einzelkämpfer bei der Route du Rhum, der größten Herausforderung der Saison, an den Start gehen wird.

Transat Jacques Vabre 2021 Transat Jacques Vabre 2021

Sam Goodchild und Aymeric Chappelier haben bei der Transat Jacques Vabre 2021 auf der Ocean Fifty den 3. Platz belegt. Für das englisch-französische Duo war es die erste Transatlantiküberquerung im Trimaran, die es nach einer großartigen Aufholjagd auf dem dritten Platz des Podiums beendete. Nach einem langen und intensiven Segelrennen überquerten die beiden Skipper die Ziellinie und strahlten über das ganze Gesicht.

Leyton, der Sieger der Pro Sailing Tour 2021 Leyton, der Sieger der Pro Sailing Tour 2021

Das Leyton-Sailing-Team hat in der 1. Saison der Pro Sailing Tour den Grand Chelem erreicht. Nachdem sie die Etappen von Brest, La Rochelle und Las Palmas de Grande Canaria gewonnen haben, geht es für Sam und seine Mannschaft nun in den Endspurt. Was für ein großartiges Ergebnis für das erste Jahr unseres britischen Skippers bei der Ocean50!

Gipfel für Nachhaltigkeitsorganisationen 2021 - Marseille Gipfel für Nachhaltigkeitsorganisationen 2021 – Marseille

Der 2. Gipfel für Nachhaltigkeitsorganisationen fand im Juli 2021 in Marseille statt. Im Laufe einer Woche hat Leyton einige besorgte Akteure versammelt, die sich über verschiedene Themen der nachhaltigen Entwicklung austauschen möchten. Dabei ergab sich auch die Gelegenheit, die Gewinner des Innovationswettbewerbs für nachhaltige und langlebige Produkte, die ihr Projekt vorgestellt haben, zu empfangen und ihnen das Preisgeld zu übergeben.

Europa-Tour 2019

Eine Tour durch Europa (England, Frankreich, Italien, Spanien) in der Figaro Bénéteau 3 Leyton mit dem Ziel Öffentlichkeitsarbeit und Austausch über die Verpflichtungen der Gruppe

Route du Rhum 2018

4. Platz bei der ersten Route du Rhum von Arthur Le Vaillant, eine hervorragende Leistung!

Die Verpflichtungen des Projekts

Ein Projekt im Einklang mit den Werten der Gruppe

Alle Aktionen und Aktivitäten des Teams gründen auf den Werten der Solidarität und Exzellenz sowie auf dem Willen, die Umwelt zu erhalten. Das Projekt soll als Katalysator für Erfolgsmethoden und Initiativen dienen, um gemeinsam eine nachhaltigere Welt zu schaffen.

Die Ocean Fifity Leyton dient als Innovationslabor, indem sie die von dem Start-up Héole entwickelten flexiblen Solarpaneele aus organischen Materialien an Bord hat. Gleichzeitig wird auch die Entwicklung innovativer Projekte im Rahmen der Challenge für Nachhaltigkeitsorganisationen gefördert.

Im Rahmen des Engagements der Gruppe für die Gleichstellung von Frauen und Männern arbeitet das Team mit dem Magenta-Projekt zusammen, einer Organisation, die Frauen für die Teilnahme an Segelmeisterschaften fördert und daher Kurse, die sich ausschließlich an Frauen richten, anbieten. Diese Angebote bieten Navigatorinnen die Möglichkeit, mit Sam Goodchild und seiner Mannschaft an Bord der Ozean50 in Küstenregionen und auf langen Segelfahrten über das Meer zu navigieren. Darüber hinaus können sie auch eine Reihe von Kursen und Seminaren besuchen, die von extra dafür eingeladenen Sportexperten geleitet werden.

Im Jahr 2018 wollten unsere Energiewendeteams zum ersten Mal im Wassersportsektor eine CO2-Bilanz für unsere Class40 durchführen. Dies wurde mit so vielen Menschen wie möglich geteilt, damit jeder Akteur die Auswirkungen des Baus und der Nutzung dieser Rennboote auf die CO2-Belastung verstehen und in Hinblick auf eine Reduzierung handeln kann. Ohne dass dies der Zweck dieser Studie war, haben wir uns dafür entschieden, diese Auswirkungen durch das Pflanzen von Bäumen mit Reforest’Action auszugleichen.

Wir baten die Mitarbeiter der Gruppe, einer ihnen nahestehenden Person für ihre Hilfe während der COVID-19-Krise zu danken. Sie haben nun einen symbolischen Platz an Bord der Multi50 und begleiten das Team bei ihren Fahrten auf dem Meer, denn die Namen der 200 „Helden“ stehen auf dem Segel des Bootes.

Die Partner des Teams 

Es gibt zahlreiche Unterstützer des Projekts … ein Pool von finanziellen und technischen Partnern, die sich an der Seite des Teams engagieren.

Erfahren Sie mehr oder werden Sie Partner

Kontaktieren Sie uns