Förderung von deutsch-schwedischen FuE-Projekten für KMUs

Einreichung von Anträgen im Rahmen des ZIM-Programms bis zum 11.05.21 möglich

MARCH 22, 2021

12:00 AM

Von Jakob KREUTNER

Mit dem Ziel, deutsch-schwedische Forschungs- und Entwicklungsprojekte (FuE-Projekte) von kleinen und Mittelständischen Unternehmen (KMUs) zu fördern, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gemeinsam mit Vinnova eine neue Ausschreibung für Kooperationsprojekte gestartet. In Deutschland erfolgt die Förderung im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM). Hierbei werden FuE-Projekte gefördert, in denen neue Produkte, technische Dienstleistungen oder Verfahren mit hohem Marktpotenzial entwickelt und anschließend in die Vermarktung überführt werden.

Die Einreichung von Anträgen ist bis zum 11.05.2021 möglich. Die Bekanntgabe der Förderergebnisse ist für den 29.09.2021 geplant. Voraussetzung für die Antragstellung, ist die Teilnahme von mindestens einem KMU in jedem Land. Neben einem kurzen gemeinsamen Übersichtsformular in englischer Sprache, welches das Gesamtvorhaben mit den Arbeiten aller Partner beschreibt, muss bei jedem nationalen Projektträger (AiF Projekt GmbH bzw. Vinnova) ein eigener Antrag gemäß der nationalen Förderbedingungen einzureichen. Für das deutsche Teilprojekt gelten hierbei die Förderbedingungen des ZIM-Programms.

Seit 2017 bietet das BMWi gemeinsam mit Vinnova regelmäßig Gelegenheiten für bilaterale FuE-Kooperationsprojekte. In der Regel wird einmal pro Jahr eine entsprechende Ausschreibung veröffentlicht. Nutzen Sie daher diese einmalige Gelegenheit für das Jahr 2021. Gemeinsam mit unseren Kollegen aus dem neu eröffneten Büro in Schweden beraten und unterstützen wir Sie gerne bei der Antragstellung. Nehmen Sie einfach und unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Unser/e Autor/in

Jakob Kreutner

Jakob KREUTNER

Senior Technical Consultant R&D

Ähnliche Insights