Erfolgsgeschichte

Forschugnszulage in der Softwarebranche

    • 13-06-2022
    • read
  • Twitter
  • Linkedin
Forschugnszulage in der Softwarebranche

Problem

Die tiri GmbH behauptet sich seit Jahren mit einem Produkt- und Dienstleistungsportfolio im Bereich der Digitalisierung für KMU, welches sich insbesondere durch Kernkompetenzen in Bezug auf die Sicherheit, Sicherung und Wiederherstellung
digitaler Inhalte differenziert. Die dynamische Entwicklung der Cyberkriminalität fordert von tiri GmbH eine kontinuierliche Weiterentwicklung, sowohl der Produkte als auch der Kompetenzen & Fähigkeiten.
Um diesen innovativen Ansprüchen und damit verbundenen finanziellen Anforderungen gerecht zu bleiben, arbeitet die tiri GmbH bereits seit mehreren Jahren mit Leyton zusammen.

Lösung

Durch die Einführung des Forschungszulagengesetzes können Unternehmen in Deutschland erstmals branchen- und themenoffen sowie unabhängig von ihrer Größe und ihrer kollaborativen Vernetzung eine Förderung für ihre Forschungs- & Entwicklungsleistungen beanspruchen. Dabei sind sie nicht auf zukünftige Projekte und entsprechende Investitionen beschränkt, sondern können auch für abgeschlossene oder laufende Projekte noch rückwirkend (Stichtag 02.01.2020) von der Förderung in Form der Reduktion der Steuerlast bei der nächsten Veranlagung profitieren.

Die Zusammenarbeit mit LEYTON ist Gold wert. Deren Mitarbeiter stellen die richtigen Fragen für die richtigen Antworten. Im Zweifelsfall hat man nur einen Versuch. Und der muss sitzen! Als Teil der ACP Gruppe leben wir das Konzept „IT for Innovators“. Das langjährige, gute #miteinander führt uns zu gelungenen Erfolgen.

Thomas Baumann Geschäftsleitung tiri GmbH

Thomas baumann

Sprechen Sie mit unseren Experten

Wir beraten jedes Jahr Tausende von Kunden zu verschiedenen Förderprogrammen.

Um herauszufinden, ob auch Sie förderfähige F&E-Projekte durchgeführt haben oder in Zukunft planen, kontaktieren Sie gerne uns über das folgende Formular.

    Mit der Auswahl von “Senden” bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen, verstanden und akzeptiert habe